Luc Ciompi - Psychiater und Autor

Luc-Ciompi-Preis

Im Jahr 2014 stiftete Luc Ciompi einen Preis für wertvolle wissenschaftliche Arbeiten aus dem europäischen Raum zum Problem der Wechselwirkungen zwischen Emotion und Kognition und deren Bedeutung für das Verständnis und die Behandlung von schizophrenen Psychosen. Unter dem Namen "Luc Ciompi-Preis" ist dieser Preis in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie (SGPP) seither vier Male vergeben worden (Preisträger s. unten).

Ab 2023 wird der Preis gemeinsam mit der Schweizerischen Gesellschaft für Sozialpsychiatrie (SGSP) unter dem neuen Namen "SO-PSY Luc Ciompi Preis" auch vergeben für sozialpsychiatrische Ansätze, die die soziale Wiedereingliederung und die Verwirklichung eines erfüllten Lebens fördern.

Genauere Angaben zur Preisauschreibung und -vergabe siehe:
psychiatrie.chSGPPLuc-Ciompi-Preis
www.sozialpsychiatrie.chAktuelles
Google-Suche: SO-PSY Luc Ciompi Preis

Bisherige Preisgewinnerinnen und -gewinner:

2015Frau Prof. Dr. rer. nat. Birgit Derntl, Aachen (Deutschland)
 
2017Frau Gemma Modinos, PhD, London (UK)
Ein Anerkennungspreis ging an Herrn Michael Hotz, Darmstadt (Deutschland)
 
2019Herr Dr. Matthias Kirschner, Zürich (Schweiz)
Ein Anerkennungspreis ging an Frau Helena Rohen, Nürtingen (Deutschland)
 
2021Frau Dr. Lilith Abrahamyan Empson, Département de Psychiatrie, Université de Lausanne (Schweiz)
Herr Dr. Alexander Wullschleger, Univ. Departement für Psychiatrie und Psychotherapie, Charité Berlin (Deutschland)
Ein Anerkennungspreis ging an Herrn Thomas Schreiber, Sozialarbeiter in Solingen und im Wohlfahrts-Landesverband Nordrhein-Westfalen (Deutschland)
Verleihung Luc Ciompi-Preis 2021 / Video der Preisverleihung
 

© Luc Ciompi - www.ciompi.com - Zuletzt bearbeitet: 07.02.2022